Lewis Lymon: eine Teenage-Legende tritt ab.

Frankie Lymon & The Teenchords 1957

Am 9. Juli dieses Jahres ist LEWIS LYMON, in frühen Teenagerjahren Leadsänger der Doo Wop-Gruppe THE TEENCHORDS, 69jährig verstorben. Entdeckt wurde das (gemischtrassige!) Quintett aus Harlem vom legendären New Yorker Independent-Record Man Bobby Robinson, der das Debut der Band 1957 auf seinem frischgegründeten Fury-Label herausbrachte.

Es folgten eine Handvoll weiterer Singles, Shows im Apollo Theatre, Tourneen mit Alan Freed und ein Auftritt im Musikfilm „Jamboree“. 1958 war es schon wieder vorbei mit den Teenchords, und Lymon’s weitere Karriere verlief wechselhaft. Immerhin hatte er mehr Glück als sein berühmterer Bruder Frankie, der 25jährig einer Überdosis Heroin zum Opfer fiel, und konnte sich in späteren Jahren mittels diverser Reunions und Auftritten in Oldie-Zirkeln das Überleben sichern. Letztes Jahr gab es noch eine späte Geldspritze, als Google Chrome den Doo Wop-Klassiker „I’m So Happy“ für einen Werbejingle verwendete.

http://www.youtube.com/watch?v=aF06DKW-89U

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.